FAQ - Häufig gestellte Fragen

Was ist Zentaur.com?

Zentaur.com ist der B2B-Onlinemarktplatz für das Projektgeschäft. Hier schreiben Firmen Projekte aus, Dienstleister (Freelancer bzw. Freiberufler) präsentieren ihr Portfolio und informieren über freie Kapazitäten. Die Mitgliedschaft, das Anlegen eines persönlichen Profils und die Suche sind kostenfrei, denn Zentaur finanziert sich überwiegend durch freiwillige Zuwendungen.
Die Plattform basiert auf dem Open-Source-Community-Gedanken: sie bietet einen Ort für Kontaktpflege, Austausch und Zusammenarbeit und die Mitglieder können die Weiterentwicklung mitgestalten.

Wer ist die Zielgruppe von Zentaur.com?

Die Zielgruppe von Zentaur.com sind Unternehmer, die freie Mitarbeiter für die Durchführung ihrer Projekte suchen und Freiberufler/Freelancer, die ihr Portfolio präsentieren und Aufträge finden möchten. Die Plattform vernetzt Anbieter und Nachfrager folgender Dienstleistungsbranchen:

Direktkontakt auf Zentaur.com

  • IT, Software-Entwicklung und Telekommunikation
  • Architektur, Ingenieurwesen und technische Berufe
  • Personalwesen, HR, Recruiting
  • Administration, Sachbearbeitung und Verwaltung
  • Finanzen, Rechnungswesen und Controlling
  • Projekt-, Produkt-, Interim-Management
  • Beratung / Consulting, Unternehmens-Entwicklung
  • Einkauf, Material-Wirtschaft und Logistik
  • Prozessplanung und Qualitäts-Sicherung
  • Kunden-Betreuung
  • Analyse und Statistik
  • Rechts- und Steuerberatung
  • Forschung, Lehre und Entwicklung
  • Gesundheit, Medizin und Soziales
  • PR, Marketing, Werbung, Vertrieb
  • Journalismus, Schriftstellerei, Redaktion, Übersetzung
  • Grafik-, Web-, Usability Design
  • Fotografie, Musik, Kunst

Warum ist Zentaur.com anders?

Zentaur.com kombiniert die Vorteile bestehender Plattformen. Sie ist sowohl eine B2B-Projektbörse als auch eine Social-Media-Community, und sie ist branchenübergreifend konzipiert. Somit können sich alle Unternehmer und Freelancer auf eine Plattform konzentrieren: Experten suchen, sich präsentieren, ihr Netzwerk erweitern und pflegen und Geschäfte anbahnen. Dabei fällt keine Mitgliedsgebühr oder Provision für die Kontaktanbahnung an, die Finanzierung der Plattform erfolgt überwiegend über freiwillige Beiträge.

Was bringt mir Zentaur.com?

Zentaur.com bringt branchenübergreifend Auftraggeber und Dienstleister zusammen. Damit entfällt für Firmen die Suche nach Experten über eine Vielzahl von verschiedenen branchenspezifischen Plattformen. Freiberufler/Freelancer können Zeit und Geld für die Pflege ihrer Profile und Portfolios auf den unterschiedlichsten Plattformen sparen.
In der Business-Community können Kontakte gepflegt und Wissen ausgetauscht werden.
Zentaur bietet aktiven Mitgliedern einen Mehrwert als Kommunikations-, Vertriebs- und Marketinginstrument.

Was bietet Zentaur.com, was andere Plattformen nicht haben?

Vernetzen auf Zentaur.comBei Zentaur.com sind die Mitglieder aufgefordert, aktiv Feedback zur Plattform geben und Wünsche zum Funktionsumfang zu äußern (Feature Requests). Das Feedback wird vom Betreiber gesammelt, geprüft und in der Community zur Abstimmung gegeben. Hält die Mehrzahl der Mitglieder die Erweiterung des Funktionsumfangs für nützlich, so werden einzelne Features mittels Crowdfunding finanziert und können vom Betreiber umgesetzt werden. Die Feedback-, Abstimmungs- und Crowdfunding-Funktionen sind in der Plattform Zentaur.com integriert. Zentaur.com ist somit eine B2B-Projektbörse zum Mitgestalten.
Auch außerhalb des Dreiklangs Feedback, Abstimmung und Crowdfunding basiert das Finanzierungsmodell von Zentaur.com auf Freiwilligkeit. Es werden keine Provisionen oder Mitgliedsentgelte erhoben, sondern jeder Nutzer kann seine Wertschätzung in Form von freiwilligen finanziellen Zuwendungen ausdrücken: Wenn jemand sein Projekt besetzen konnte, einen Auftrag erteilt bekam oder ganz allgemein das Konzept von Zentaur unterstützen möchte. Jeder Beitrag ist willkommen.

Zentaur ist unabhängig und neutral und legt besonderen Wert auf den Datenschutz: Die Mitglieder können selbst bestimmen, welche persönlichen Daten einsehbar sind und welche nicht. Es werden keinerlei Daten an Drittanbieter oder fremde Server übermittelt.

Was sind die Vorteile von Zentaur.com?

Für eine Zentaur-Mitgliedschaft gibt es viele gute Gründe: Mitglieder können Auftraggeber oder Auftragnehmer zur Projektvermittlung direkt kontaktieren und sich untereinander vernetzen und austauschen. Damit ist Zentaur B2B-Projektbörse und Social-Media-Community in einem.
Die Zentaur-Vorteile auf einen Blick:

  • Persönlich:  Direkter Kontakt zu Auftraggebern und Auftragnehmern
  • Fair:  Provisionsfreie Vermittlung
  • Clever:  Keine festen Mitgliedsbeiträge ober Abo-Fallen
  • Unabhängig:  Weitgehend finanziert auf Basis freiwilliger Beiträge
  • Wertvoll:  Gezielter Austausch für berufliche Tipps und Expertise
  • Sicher:  Individuell anpassbare Privatsphäre-Einstellungen
  • Innovativ:  Jetzt anmelden und Zentaur von Anfang an prägen und mitgestalten

Wie nutze ich Zentaur.com?

Zentaur ist die branchenübergreifende B2B-Community für eine faire und transparente Projektvermittlung zum Mitgestalten.
So funktioniert es: Business generieren auf Zentaur.com

  1. Kostenlos registrieren und Profil anlegen: Bei der Anmeldung wird ein Profil angelegt, in welchem das Mitglied seine persönlichen Daten, sein CV und seine Angaben zur Verfügbarkeit hinterlegen kann
  2. Projekte suchen oder einstellen: Auftraggeber nutzen die Projektangebote oder die Suche, um gezielt Experten für ihren Bedarf zu finden. Auftragnehmer präsentieren ihre Kompetenzen und ihr Portfolio im Dienstleisterverzeichnis
  3. Auftraggeber oder Dienstleister kontaktieren: Die Geschäftspartner nehmen direkt miteinander Kontakt auf
  4. Vernetzen und Zusammenarbeit starten: Kontaktdaten werden ausgetauscht, bei Passung kann das Projekt begonnen werden
  5. Sich in Foren, Gruppen und Blogs gezielt austauschen: Mitglieder nehmen an der Community teil und tauschen Unternehmerwissen aus
  6. Zentaur mit Feedback laufend verbessern: Mitglieder äußern Kritik, Vorschläge und Wünsche, um den Nutzen von Zentaur.com für ihr Business zu erhöhen.
  7. Zentaur lebt vor allem von Ihren finanziellen Beiträgen: Um die Weiterentwicklung der Plattform zu unterstützen und mitzugestalten, werden freiwillige Beiträge erbeten.

Welche Funktionen hat Zentaur.com?

Zentaur.com bietet eine Vielzahl von Funktionen und Tools, um die Geschäftsanbahnung zwischen Unternehmern zu erleichtern oder zu beschleunigen:

  • Projektbörse:  Einstellen von Projekten und Portfolios
  • Eigenwerbung und Suche:  Anlegen, Suchen und Pflegen beruflicher Profile
  • Kommunikation:  Kontaktpflege, Veranstaltungen, Austausch in themenspezifischen Gruppen
  • Mitmachen:  Engagement im Sinne der Philosophie des Miteinanders
  • Know-how:  Unternehmerwissen teilen und nutzen

Weiterhin sind viele praktische Tools integriert: Die Mitglieder können

  • Notizen mit Reminder anlegen
  • ihre Geschäftspartner bewerten
  • über kennwortgeschützte Ordner Dateien austauschen
  • eine Chatfunktion für kurzfristige Abstimmungen nutzen
  • über den Sprachumschalter wählen, ob sie in Systemdialogen mit Du oder Sie angesprochen werden möchten

Welche Idee steckt hinter Zentaur.com?

Wissen nutzen und teilen auf Zentaur.comJedes Internetportal zur Auftragsgewinnung hat eigene Vorteile und einen bestimmten Zweck. Jedes deckt aber nur einen Teilbereich ab: Firmenverzeichnis, Expertenportal, Social-Media-Community oder nur einzelne Branchen. Da verliert man als Unternehmer leicht die Übersicht und verbraucht große Mengen von Ressourcen, um auf allen Portalen aktiv zu sein - ein hoher Streuverlust ist die Folge. Dies gilt sowohl für die Auftraggeber- wie auch für Auftragnehmerseite. Zentaur bietet all dies an einem Ort unter einem Ansatz, der der Open-Source-Bewegung nachempfunden ist: Unbeschränkter Zugang zu Ressourcen und Informationen mit dem Ziel, neues und nachhaltiges Geschäft zu generieren, wobei die Plattform von engagierten Mitgliedern und Förderern getragen und weiterentwickelt wird.
Zentaur bietet eine Alternative zu existierenden Plattformen, ähnlich wie Open-Source-Betriebssysteme neben den proprietären Betriebssystemen bestehen.

Was ist die Vision von Zentaur.com?

Der Markt der Projektvermittlung oder temporärer Engagements ist sehr heterogen. Konzerne, Freiberufler und Kreativschaffende spannen einen weiten Bogen, was die Vorgehensweise bei der Auftragssuche und Dienstleistersuche angeht. Doch es gibt einen gemeinsamen Nenner: Der Schnittpunkt zwischen dem Unternehmen, das eine Lösung für sein Anliegen benötigt, und dem Dienstleister, der imstande ist, diese Aufgabe zu übernehmen.
Zentaur möchte es für Anbieter und Nachfrager leichter machen, interessierte Geschäftspartner zu finden und eine Passung herzustellen. Dazu bietet sie den Mitgliedern neben ausführlichen Kompetenzprofilen und Unternehmerportfolios auch Tools wie eine Identitätsprüfung, Bewertungen, Hilfeforen und Embleme für deren Engagement an. Sie möchte ganz bewusst einen Kontrapunkt zu anderen Projekt- und Social-Media-Plattformen setzen: Werte wie Fairness, Transparenz und das gemeinsame Engagement aller Mitglieder stehen bei Zentaur stärker im Vordergrund. Ziel ist es, in dem unübersichtlichen Markt der Projektvermittlung eine neue Form der gegenseitigen Wertschätzung und des kompetitiven Miteinanders zu etablieren. Kurz gesagt: dass die Mitglieder miteinander ins Geschäft kommen.

Wer steckt hinter Zentaur.com?

Bettina ZastrowBettina Zastrow, Jahrgang 1968, ist Geschäftsführerin der 2015 gegründeten Zentaur GmbH sowie der 2011 gegründeten Zastrow information development GmbH, deren Portfolio IT-Consulting, Datenschutzberatung, Requirements Engineering sowie technische Koordination und Dokumentation von IT-Projekten beinhaltet.

Seit ihrer im Jahre 1989 begonnenen Selbstständigkeit hat sie bei Kunden wie Bosch Sicherheitssysteme, der Daimler AG, der DB Systel GmbH, Fujitsu Technology Solutions, IBM Deutschland, MAN Truck & Bus, Océ Deutschland, RWE und Siemens Business Services Erfahrungen in bislang 60 IT-Projekten gesammelt.

Ihre Expertise basiert auf dem Abschluss zur staatlich geprüften Informatikerin, den sie mit aktuellen Qualifizierungen ergänzt hat, unter anderem zur zertifizierten Datenschutzbeauftragten (IHK), zum Certified Professional for Requirements Engineering nach IREB (CPRE), für die IT-Projektleitung nach APM (PRINCE2 Foundation), für den IT-Betrieb (ITIL v3 Foundation), mit dem Certificate of Proficiency in English (CPE) und zum Usability Designer (Certified Professional for User Experience nach UXQB).

Seit 2009 moderiert sie als Community Manager eine Projektbörse mit über 150.000 Mitgliedern und 400.000 Beiträgen und befindet sich dadurch stets nahe an den Geschehnissen und Bedürfnissen des Marktes.